Das war unser Fachtag: eSport als Chance in der Kinder- und Jugendarbeit

Am 12. November fanden sich Pädagog*Innen aus Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen des Bezirks Pankow bei uns ein, um sich über das Thema wettkampforientiertes Videospielen weiter zu bilden.

Unser Anliegen war es, den Teilnehmer*Innen Impulse zu geben, sodass sie eine eigene professionelle Haltung zur globalen (jugend-)kulturellen Bewegung eSport bilden können, um die digitale Freizeitgestaltung heute aufwachsender Kinder und Jugendlicher angemessen einzuordnen und letztendlichselbst eSport-Angebote machen zu können.

Wir klärten was unter eSport zu verstehen ist, boten Möglichkeiten an, selbst praktische Spielerfahrungen in unterschiedlichen Spiele-Genres (CS:GO, LOL, Rocket League, FIFA, Street Fighter) zu machen und diskuttierten die aktuelle Frage, ob eSport in Deutschland anerkannter Sport bzw. anerkannte Sportart sein sollte

Welche Risiken, Hürden und Chancen birgt die Etablierung pädagogischer Angebote in der eigenen Einrichtung? Welche Angebote sind denkbar? Wie können wir Kinder und Jugendliche gelingend begleiten und unterstützen? Worauf müssen wir dabei achten?

Gerade der rege Austausch unter unseren Teilnehmer*Innen trug dazu bei, dass die Veranstaltung aus unserer Sicht ein Erfolg war. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Kolleg*Innen bedanken, die unser Angebot in Anspruch genommen haben. Wer nicht die Gelegenheit hatte, sollte auf jeden Fall unsere Veranstaltung im nächsten Jahr besuchen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Previous Image
Next Image

info heading

info content