mezen * mobil in der Rakäthe

Um Erwachsenen zu zeigen, dass in Minecraft nicht „nur“ gespielt wird, sondern sich Spielende immer auch aktiv mit einem bestimmten Thema auseinander setzen, haben zehn Kinder in der Kinderfreizeiteinrichtung Rakäthe die Möglichkeit, einen Kurzfilm zu erstellen. Bei Machinimas handelt es sich um Filme, die in Bildschirmspielen inszeniert werden. Da die Kinder noch recht jung und die zur Verfügung stehende Zeit recht kurz ist, machen wir das ohne Storyboard und sehen, was aus kindlicher Kreativität und Spontanität erblüht. Erfreulicherweise sind auch weibliche Spieler mit dabei. Nachdem sich die Kinder ein bisschen in der Spielwelt orientiert haben, machen sie sich Gedanken über das Thema ihres Kurzfilmes. Während einige sich zusammen finden und schnell eine genaue Vorstellung haben, bleiben andere für sich und grübeln etwas länger. Am Schluss hat aber jeder etwas zu erzählen, und sei es die Sprengung der Landschaft.

Mittels der Open Source Software OBS (Open Broadcaster Software) nehmen die Kinder auf, was auf ihrem Bildschirm geschieht. Zu den atmosphärischen Geräuschen des Spiels gesellen sich während des Videoschnitts eigens eingesprochene Kommentare im Windows Movie Maker. Am Schluss hat nicht jeder einen fertigen Kurzfilm zustande gebracht, kann dafür aber auf produktive Erfahrungen mit Minecraft und anderer Software sowie eine freudvolle Zeit zurückblicken.