Cyber-Mobbing-APP

In Kooperation mit dem I-KiZ – Zentrum für Kinderschutz im Internet begleitet das „mezen“ (www.mezen-berlin.de) 8 Jugendlichen zwischen 12-17 Jahren aus Neukölln und Pankow bei ihrer Teilname am ENABLE Hackathon (http://enable.eun.org/hackathon) im Rahmen der EU Code Week. Wir ermöglichen den Jugendlichen sich in unseren Räumen zu treffen, stellen ihnen Technik bereit und unterstützen medienpädagogisch bei der Bearbeitung bestimmter Inhalte, wie z.B. der App-Entwicklung. Die Jugendlichen haben sich in den letzten 2-3 Wochen regelmäßig getroffen und gebrainstormt und sind über facebook miteinander vernetzt. Im Rahmen des Ideenwettbewerbs entwickeln sie das Konzept für eine App, die anderen Kindern und Jugendlichen helfen soll sich gegen Cyber-Mobber/Mobbing zu schützen. Erste konkrete Ideen sehen vor, dass sich die Nutzer*innen über die jeweiligen Community/Messenger-Symbole Informationen zum Umgang mit dem Thema (Kontakte blockieren, Anbieter kontaktieren) auf diesen Plattformen einholen können. Außerdem sollte es eine P2P-Chatfunktion geben, über die von Cyber-Mobbing Betroffene direkt mit Gleichaltrigen kommunizieren und um Rat fragen können. Als Vorbilder sehen die Jungen und Mädchen die Plattform juuuport.de, inhaltlich und redaktionell könnte die App auch mit dem Portal jugend.support des I-KiZ verknüpft werden.